Ray Burton

Ray Burton

BIO:

Ray fand schon in seiner frühesten Jugend den Kontakt zur Musik. Als Dj legte er mit 13 in einer Jugenddisco auf und nahm klassischen Klavier- und Keyboardunterricht. Seit 1995 war er die zweite Hälfte des Duos "Velo-CT", mit dem auch der Grundstein zu eigenen Produktionen gelegt wurde. Nach der Auflösung des Acts, begann er die etwas seichteren Wege der elektronischen Musik zu begehen. Sein erstes Album "Return of Trance", brachte er Ende 1996 auf den lokalen Markt. Schnell wurde diese Mini-LP zum Geheimtipp für viele Trance DJ`s in ganz Europa. Der Track "Woman`s Trance" schaffte den Durchbruch im Mai 1997 in Holland.
Nach diesem Album zog er sich aus dem Rampenlicht zurück, um wieder etwas Neues zu produzieren. Es entstanden die Projekte mit Ed.D.K. (Release 1998 auf BEV) und 1999 komponierte und produzierte er die komplette Musicalmusik von dem Stück "Die Penner" von Christian Feichtinger (Staatsoper Wien).Das Stück wurde mehrfach in ganz Europa aufgeführt. Er produzierte unter anderem mit M-Pul-Z das Projekt Tranceforming und auch die Stücke von Marc Thomson, Monte Blago, Living Trance Projekt und Katja Rick alias Djane Fengari (Release Spielwiese/ BPitch Control). Unter den Insidern wird er inzwischen als einer der vielfältigsten Produzenten gehandelt. 2002 war er als Resident der Websession, mit Dj Natron (Ch), Dj Whalesangel (Ch) und ca. 30 anderen DJ`s aus der ganzen Welt auf Tour. Die Websession war die weltweit erste Tour, welche komplett über das Internet organisiert und übertragen wurde. Seit September 2001 hatte er auch eine eigene Radiosendung auf Entire- Radio, mit dem Namen Entire XTC (jeden Mittwoch von 20.00-22.00 Uhr auf www.entire-radio.de ). Seine Remixe von “Der Weg ins Licht” sorgten seit Anfang 2002 für großen Wirbel um ihn und seine Produktionen. Aber auch die Remixe für “BritshPlastic - You leave” und “Inosens” für Sony Music wurden dem gerecht! Mit der zweiten Release auf dem Kultlabel Spielwiese/Bpitch Control aus Berlin mit dem Namen “Fengari - True Love” hagelte es in der Raveline 02/02 nur Lob und Anerkennung. Seit Januar 2002 produzierte er auch den jungen (und noch relativ unbekannten) DJ Franklin aus Winterthur/ Schweiz, der Resident in dem dort ansässigen Lava Club war.
Seit Januar 2003 ist seine Internetseite (www.rayburton.de) online und mit ca. 600 Klicks pro Woche zeigt dies das Interesse der Öffentlichkeit an ihm! Auch Pedro Ferrari, ehem. Ravers Nature Mitglied, hatte sich nun mit Ray zusammen ins Studio gesetzt um seine Debuet Single zu produzieren. Ende 2003 war es dann mal wieder Zeit sich offiziell zurück zu melden. Zusammen mit Titus produzierte er die "Krass", die unter anderem Nummer 1 in den Schweizer DJ Charts war und mehrfach lizenziert wurde. Zwischendurch war er auch wieder öfter als DJ unterwegs. Unter anderem auf der Kontor Club Tour 2003, Blue Night oder dem 24 Std Schwimmen Bayern. Im Februar 2004 veröffentlichte er mit Titus die zweite Single mit dem Namen "The Melody". Diese Scheibe war in vielerlei Hinsicht ein Meilenstein in der Geschichte seiner Veröffentlichungen. Auf der einen Seite waren das erste mal Remixe von wirklich namhaften Künstlern enthalten, wie Pierre Deutschmann feat. Styleshaker die mit ihrer Single "Unbreaking my Heard" (auf Kontor Records erschienen) kurz vorher riesige Erfolge feierten, sowie auch der D+Q Remix der von Dennis "D-Light" Wendt und Marc Breder von Excellent Music, die für die Sounds von 2 Deluxe oder auch DJ Digress verantwortlich waren, produziert wurde. Auf der anderen Seite platzierte sich der Titel insgesamt 6 Monate in den GDP, war mehrere Wochen Platz 1 in den Schweizer DJ Charts und wurde auf Sunshine Live in der "hot rotation" mehrfach am Tag gespielt. Zum ersten mal stieg eine Single von Ray Burton in den DJ Top 40 Charts ein. Unter anderem wurde die Single auf der Tunnel Trance Force Vol.29, sowie auf der Techno Marathon Vol.8 gekoppelt! Mit der Qualität seiner Produktionen machte Ray mal wieder auf sich aufmerksam und mastert seit Mai 2004 sämtliche Produktionen des Schweizer DJ`s und Produzenten SubSonic, der unter anderem Resident im legendären OXA Club Zürich war und mit seiner “TimeTraveler” Compilation einen hohen Stand in der Schweiz geniest! Seit 2004 ist Ray wieder regelmäßig als DJ unterwegs und überrascht immer wieder mit neuen Musikstyles, die man von seinen Produktionen her nicht erwarten würde! 2005 standen dann mal wieder größere Events, wie z.B. die Ruhr in Love oder die Street Parade in Zürich auf dem Programm, aber trotz allem findet man ihn immer wieder in kleinen Clubs hinter den Turntables. Im August 2006 wurde eine neue Single von ihm und Titus auf Toxic veröffentlicht. „BaRock me“ war ein gelungene Mischung aus Club lastigen Beatz und barocken Elementen. Die Single stand 6 Wochen lang auf Platz 1 der Schweizer DJ Charts und wurde auf zahlreichen Kopplungen lizenziert. Die Nummer wurde noch einmal von Media Records/ ZYX Music im November veröffentlicht, inkl einem Techhouse Remix der nicht auf der von Toxic veröffentlichten Scheibe war. Auch als Maxi CD und limitierte Picture Vinyl war sie nun erhältlich. Selbst das renommierte Magazin „Raveline“ schrieb eine Rezession „Zwei DJs, eine Meinung? Nicht ganz. Ray Burton und Titus haben das Unmögliche möglich gemacht und ihre gemeinsame Idee gleich in vier verschiedene Styles abgemischt und bedienen somit so ziemlich jeden Dancefloor. Auch wenn der Techhouse-Mix von "BaRock Me" der wohl am besten funktionierende sein dürfte, sind der Progressive-, der Club- sowie der Trance-Mix keinesfalls zu verachten. Allein schon der Einsatz barocker Musikelemente ist es wert, auf diese Scheibe ein Auge, oder besser ein Ohr, zu werfen.“
Und wurde mit vier von sechs Sternen ausgezeichnet. Im November hat er auch zusammen mit Titus unter anderem die erste Single von Eric SSL –Funky Drummer geremixt. Der Remix wurde dann auch als Radio Edit auf Sunshine-Live in der täglich Rotation gespielt. Michel Moriny vs. TP One – Hard Stuff wurde von ihm und Titus unter dem Namen „C.Reiss vs. baZZmorph“ geremixt, die auch in den Schweizer DJ Charts in die Top 20 ging. Aber auch Pedro Ferrari`s erste Solosingle „Way of Love“ hat er zusammen mit Pedro und Titus noch fertig gestellt und im März 2006 inkl. seines C_Reiss Remixes und Burton vs. Moriny Remix veröffentlicht. Trotz dieser Menge an Projekten, produzierte er zusammen mit Titus an neuen Tracks. Heraus kam die vierte Single von Ray Burton & Titus mit dem Namen “Secrets”. Unverkennbar ein Track der beiden, aber keine Abklatsch der vergangen Release. Sie vermeiden es absichtlich, sich auf den Lorbeeren der voran gegangenen Erfolge auszuruhen und tüfteln lange Zeit an neuen, unverbrauchten Sounds und Beats. Und auch diesmal hat sich die Mühe gelohnt. Im Dezember wurde die Nummer veröffentlicht und schoss in der zweiten Woche in die Top 10 der Schweizer Charts, ohne das eine einzige Bemusterung erfolgte. Diverse Kopplungen liesen nicht lange auf sich warten, wie z.B. Hit Mix Vol.7, Deep Trance Vol.8, InTrance Vol.2. Im Frühjahr 2007 standen unter anderem Remixe für Lisaya vs. Petersen und Dj Space Raven an, die sich auf diversen Labeln wie Spin That Records, Cuepoint oder Drizzly Platz fanden. Zu den Highlights 2007 zählte jedoch der Remixauftrag für Jam X aka. Dumonde neuer Single "Future". Da er und Titus gleich zwei Mixe ablieferten, aber die Styles so verschieden waren, wurde kurzerhand ein neues Projekt gegründet, "KraftSchub". Der Name war Programm. Der KraftSchub Remix ging kompromisslos zu Sache und hielt sich nicht mit diversen Gimmicks auf. Ray und Titus planen auch für die Zukunft unter diesem Pseudonym anderer Release zu produzieren. Ende 2007 lernte Ray Jordan Schulz aus Israel kennen. Jordan produziert zusammen mit Gera einen so einzigartigen Style an Vocaltrance und Elektrohouse, dass Ray die beiden zu Toxic brachte. Da der Style gar nicht auf die von Toxic typischen Sounds aufbaut wurde das Sublabel "C-Records" gegründet, welches nunmehr für diesen Style steht. Für die erste Singleauskopplung steuerte er selbstverständlich einen Remix bei. 2008 war es an der Zeit ,sich nach all der Arbeit für andere, dem Projekt Ray & Titus zu widmen. Lange hat es nicht gedauert, da stand die neue Single fest. "The 5th" wird sie heißen und geht klar zurück zu den Wurzeln der beiden. Mehr zu härteren Clubsounds und Acidlines. Auf Grund interner Prioritäten wurde das Releasedatum auf Anfang 2009 verschoben. Aber auch diverse Remixe werden noch im Laufe des Jahres gemacht. Unter anderem für Andy Hawk von Drizzly, Technojoe oder Axel Bourne.

Media

More in this category: DJ Vega »
Login to post comments

Navigate

Artists

© 2014 Toxic-Records.com . All Rights Reserved.